News

Datenschutz & Diskretion ….

Die X- Ladies Apartments sind wieder geöffnet! 

Dafür veranstalten wir aus nachvollziehbaren Gründen natürlich keinen Tag der offenen Tür.

Mit „neuer Normalität“ sind wir also zurück und starten wieder voll durch …. ABER …. wir müssen dafür sorgen, dass Auflagen eingehalten werden.

Dieser Newsbeitrag wird euch also darüber informieren, wie größtmöglicher Spaß bei 1,5m Abstand zu haben ist.

Scherz beiseite. Trotz langer Pause und intensiven Übens ist unser Humor nicht besser geworden.

Was ist in Zukunft zu beachten?

Zusätzlich zu unserem Hygienekonzept ist eine Datenangabe notwendig. Ihr wisst, Datenschutz und Diskretion sind uns absolut wichtig. 

Um eure Daten bestmöglich zu schützen und unter Verschluss zu halten, haben wir uns dazu entschieden, die e-guest App zu nutzen. Einfach – kostenlos – digital. Das Beste daran: Eure Daten können nur in begründeten Fällen von Amtswegen abgerufen werden. Weder wir, noch unsere Ladies haben Zugriff darauf. Alle Informationen dazu gibt es hier: 

Vorteile für den Gast:

  •   Einmalige Registrierung
  •   Kostenlos für jeden Nutzer!
  •   Große Zeitersparnis bei jedem Check In
  •   Nutzbar auch ohne Download der App unter e-guest.app
  •   Anzeige weiterer Partner dank Umkreissuche
  •   Umweltfreundliche Lösung, da keine Datenerfassung mittels Papierstattfindet
  •   Einfacher Check In via QR-Code bei allen teilnehmenden Partnern
  •   DSGVO konforme Datenspeicherung auf Servern in Deutschland
  •   Ihre Check In/Check Out Daten werden nach dem gesetzlichvorgeschriebenen Zeitraum automatisch aus Ihrem Konto gelöscht
  •   Besucherlisten werden nur nach behördlicher Anordnung heruntergeladenund an das zuständige Amt übermittelt
  •   Alle gespeicherten Daten sind nur für das Gesundheitsamt nach Übermittlung zu entschlüsseln und einzusehen

Wir freuen uns auf euch!

Schreib Uns

Corona Hygienevorgabe

Corona Hygienevorgabe

Hygienevorgaben während der Corona-Epidemie

Gemäß der aktuellen Coronaschutzverordnung können Dienstleistungen grundsätzlich wieder durchgeführt werden.

Bei der Dienstleistungserbringung kann der Mindestabstand zwischen den Sexarbeiter_innen und den Kundinnen oder Kunden naturgemäß nicht eingehalten werden. Daher gibt es nun einige Dinge zu beachten.

Wir bitten hierbei um eure Unterstützung, indem ihr euch streng an diese Vorgaben haltet. Solltet ihr diese nicht einhalten können, dürfen wir euch keine Leistungen anbieten – bitte seht dann auch direkt von einem Besuch ab.

Bedingungen für die Inanspruchnahme erotischer Leistungen:

pastedGraphic.png

Infos zu unseren internen Hygienemaßnahmen

Da wir schon immer Wert auf Hygiene gelegt haben, brauchten wir in Bezug auf die neue Coronaschutzverordnung (von Mundschutz mal abgesehen) gar nicht viel verändern. Zu Ihrer Information führen wir hier die Maßnahmen auf, die wir umsetzen:

Abstand

Die Dienstleistung wird ausschließlich für jeweils eine Person in einem Raum erbracht.

Mund-Nase-Bedeckung

Natürlich tragen auch alle im Betrieb tätigen durchgehend eine Mund-Nase-Bedeckung. Diese wird aufgrund der Durchfeuchtung nach jeder Dienstleistung gewechselt.

Reinigung/Desinfektion

Alle Kontaktbereiche wie Sitze, Liegen/Betten, Türgriffe und natürlich die Hände der Sexarbeiter_innen werden nach jedem Kunden mit einem Desinfektionsmittel gereinigt und gewaschen.

Natürlich werden auch alle Tücher, Handtücher und Arbeitsmittel nach jedem Kunden gewechselt und mit einem zertifizierten Waschmittel gewaschen.

Unsere Sanitärräume werden mindestens 2x täglich desinfiziert.

Schreib Uns

AKTUELLE DURCHSAGE! 0.9

vom 26.08. – und doch wieder nicht…

Entscheidung verschoben: Nun doch noch keine Lockerungen für Modellwohnungen im Land Bremen

  • Eine Senatsvoralge des Wirtschaftsressorts wurde kurzfristig zurückgezogen
  • Senatsvorlage sah vor, dass Kunden und Kundinnen in Namenslisten eintragen
  • Offenbar gibt es nun doch noch Abstimmungsbedarf

——————————————————————————————————————–

vom 29.07. – Öffnungsperspektive…

29. Jul. 2020 UEGD

Nordländer wollen zum 1.9. öffnen

Die Nordländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Bremen und Hamburg beabsichtigen zum 1.9. die Schließung von Prostitutionsgewerben aufzuheben.

Der Leiter des Bezirksamts Hamburg Mitte, Falko Droßmann (SPD) stellt die Lockerung mit Hygienekonzept in Aussicht „in Absprache mit unseren Nachbarländern zum 1. September die Prostitution in Prostitutionsstätten wieder zu erlauben, wenn die Infektionszahlen niedrig bleiben.“ So der Bericht des NDR am heutigen 29.07.2020.

——————————————————————————————————————–

vom 27.07. – vielleicht hilft Einsicht…

Kreis Icon Nordstern

Die Betten in den Bremerhavener Modellwohnungen bleiben derzeit leer.

Foto: PRIVAT

Illegale Liebesdienste

 von RITA RENDELSMANN am 26. Juli 2020

„Social Distancing“ gilt seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie auch nach Aufhebung des Lockdown. Geschäfte und Massagepraxen sind wieder geöffnet, Kontaktsportarten wie Judo oder Ringen sind seit Anfang Juli wieder erlaubt, doch das Geschäft mit der käuflichen Liebe in den behördlich konzessionierten Betriebsstätten wie Modellwohnungen oder Bordellen ist noch untersagt. „Ein klarer Verstoß gegen das Gleichheitsgebot im Grundgesetz“, findet Holger Rettig, Vorsitzender des Unternehmerverbandes Erotikgewerbe Deutschland (UEDG). Er macht sich Sorgen, denn viele Prostituierte arbeiten derzeit illegal und ohne Schutz, um über die Runden zu kommen.

Kreis-Icon-Nordstern

„Wir haben bereits Mitte Mai an sämtliche Landesregierungen als Dialogangebot unser Infektionsschutzkonzept übergeben, das eine stufenweise Lockerung des Prostitutionsverbotes vorsieht. Aber die politischen Spitzen tun sich schwer, weil mit dem Thema keine Blumentöpfe zu gewinnen sind. Unsere Branche wird vielmehr wie ein Schwarzer Peter von einem Ministerium zum nächsten weitergereicht, weil keine Landesregierung die erste sein will, die Bordelle wieder öffnet“, ist Rettig überzeugt. „Es droht ein dramatischer Schwund legaler Arbeitsplätze, die den räumlichen, hygienischen, gesundheitlichen sowie Sicherheitsstandards des seit drei Jahren gültigen Prostituiertenschutzgesetzes entsprechen. Viele Frauen gehen ihrem Gewerbe jetzt illegal nach. Mehr und mehr übernimmt das kriminelle Milieu die Organisation. Der Bremer Senat muss endlich seiner sozialpolitischen Verantwortung gerecht werden. Die Betriebe können Hygiene, und die Einhaltung der Regeln kann jederzeit behördlich überprüft werden.“ Diesen Aspekt verneint auch Ronny Möckel, Leiter des Gesundheitsamtes in Bremerhaven, nicht. „Zurzeit sind die Damen vom Radar verschwunden, aber sobald wir eine politische Freigabe erhalten, können wir aktiv werden und prüfen, ob die Vorgaben aus dem vorliegenden Hygienekonzept von den Betreibern erfüllt werden. Bis dahin sind uns die Hände gebunden.“ 

Dienste für Hausbesuche

„Dafür fehlt mir jegliches Verständnis, wenn ich sehe, dass wir Betreiber, die sich seit Jahren an die Vorgaben halten und zuverlässig mit dem Ordnungsamt, dem Gesundheitsamt und der Sitte zusammenarbeiten, seit Monaten geschlossen haben, während diejenigen, die sich nicht darum kümmern, fleißig und völlig ungeschützt ihre Dienste für Hausbesuche oder in ihren eigenen vier Wänden im Internet anbieten“, äußert sich eine Betreiberin von zehn Modellwohnungen in Bremerhaven. „Wir zahlen artig unsere Steuern, sind transparent und stehen in den Startlöchern, sämtliche Hygienevorgaben zu erfüllen – von Einweglaken, Mundschutz, Desinfektion und Kundenlisten. Wir als Betreiber im Erotikgewerbe werden mehr und genauer geprüft als die meisten anderen Unternehmen. Unser Geschäft lebt von Stammkunden, täglich erreichen mich zig Nachrichten, wann es wieder losgeht – von Kunden und von Frauen, die um ihre Existenz bangen.“

Betreiber in die Pflicht nehmen

„Wenn die Frauen nicht schnellstens aus der Illegalität geholt werden, sind der schutzlosen Prostitution ohne Rechte für die Frauen wieder Tür und Tor geöffnet“, findet auch Doris Hoch, Vorsitzende der Grünen PP in Bremerhaven. „Wir haben uns zusammen mit der SPD-Fraktion für das Prostituiertenschutzgesetz eingesetzt, um die Betreiber dieser Einrichtungen in die Pflicht zu nehmen. Es sollte zum Schutz der hier tätigen Frauen und Männer zeitnah wieder Licht ins Dunkel gebracht werden.“ Auch Thorsten Raschen (CDU) schätzt die Situation realistisch ein: „Solange wir Corona nicht im Griff haben, kann ich mir keine Erlaubnis vorstellen. Langfristig betrachtet glaube ich nicht, dass das älteste Gewerbe der Welt weiterhin verboten werden kann, es gilt, diese aus der Illegalität zu bringen. Durch das Prostituiertenschutzgesetz haben wir das Gewerbe von der Straße geholt, die Behörden hatten das gut im Griff.“ Der Christdemokrat betonte in dem Zusammenhang, dass Frauen, die aus dem Milieu aussteigen wollen, auch jede fachliche Unterstützung verdienen. Martin Günthner (SPD) äußert sich vorsichtig: „Wir befinden uns immer noch in einem kritischen Bereich der Pandemie und es bedarf klarer Rahmenbedingungen und Fingerspitzengefühl für solche Entscheidungen.“ 

Inwieweit die zuständigen Behörden auf eine Freigabe der Prostitution vorbereitet sind, konnte von der Redaktion nicht ermittelt werden. Der Sprecher des Magistrats, Volker Heigenmooser, beantwortete die Anfrage wie folgt: „Prostitution ist weiterhin verboten, die Polizei kontrolliert im Rahmen ihrer normalen Aufgaben. Wenn jemand erwischt wird, gibt es eine Anzeige. Mehr haben wir zu diesem Thema nicht mitzuteilen.“

(Norderlesen 26.07.2020)

vom 04.05. – Nach wie vor…

dürfen wir unsere Türen für euch und unsere Ladies nicht öffnen. Aber wir sind optimistisch das dieser Zustand nicht mehr lange anhält und werden euch selbstverständlich sofort informieren, sobald wir genaue Informationen haben!

Einer unserer sehr aufmerksamen User hat uns darauf hingewiesen das, es keine Daten/Zahlen zum Corona-Virus in Deutschland (und dem Rest der Welt) zu finden gibt und uns folgenden Link übermittelt:

https://de.safetydetectives.com/novel-coronavirus-ncov-real-time-report/

Vertrauenswürdige Informationen sollten auf verifizierten Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) beruhen, die ebenfalls die Daten für dieses Tool bereitgestellt hat.

vom 16.04. – Bis auf weiteres…

Bis auf weiteres bleiben alle Berufsgruppen der Körpernahen Tätigkeiten, zu der auch wir gehören, geschlossen. Sobald in dieser Sache ein Termin zur Wiedereröffnung bekannt gegeben wird, informieren wir euch an dieser Stelle umgehend!

Bis dahin, bleibt gesund!

vom 14.04. – Wir vermissen euch!

Hallo Ihr Lieben,

wie ihr wisst, sind wir bei X-Ladies für jede Spielerei aufgeschlossen. Doch durch die Corona-Krise wurden auch wir zurück gepfiffen und unsere Spielwiesen bis auf weiteres geschlossen. Sobald sich daran etwas ändert, informieren wir euch hier umgehend. All unsere Spielerinnen vermissen den Kick mit euch und brennen schon darauf, dass die Saison bald wieder angepfiffen wird. Und denkt dran – bis es soweit ist, bleibt gesund und freut euch darüber, dass in diesem Fall  Handspiel umbedingt erlaubt und sogar empfohlen ist. Nutzt den Heimvorteil und bleibt fit bis zum baldigen Auswärtsspiel bei uns! 

vom 23.03. – Bist du brav, oder coronerst du noch?

Ganz ehrlich …. Okay, lasst uns kurz über unsere Wortwahl nachdenken …

Ganz ehrlich – so blöd kann einer allein nicht sein. Echt nicht. Ist auch tatsächlich nicht einer allein.

Moment, wir fangen noch mal von vorne an. Wir reißen uns jetzt zusammen und fangen noch mal an:

Für niemanden ist die aktuelle Situation einfach und wir alle wünschen uns Normalität , Gesundheit und eine entspannte Wirtschaftslage.

Die  Lage ist in allen Richtungen angespannt. Verkäufer/innen, die sich täglich der unmittelbaren Ansteckungsgefahr auf der einen Seite und teilweise extrem verständnislosen Kunden auf der anderen Seite aussetzen müssen. Pflegepersonal, Krankenpfleger/innen und Ärzte/Ärztinnen, die sich auf die direkte Konfrontation mit dem Virus und den daran mehr oder weniger schwer erkrankten Menschen einstellen müssen. Der Polizei, die sich neben den üblichen Delikten nun noch den Verstößen gegen die neuen Regeln  gegenüber sieht und etlichen anderen im öffentlichen Dienst tätigen Menschen. Unternehmer sehen ihre Existenz gefährdet und Angestellte fürchten Kurzarbeit oder gar Kündigung.

Es ist für uns nicht nachvollziehbar, wenn Menschen aus purem Egoismus und totaler Ignoranz die dringend gebotenen Verhaltensregeln, die der Situation durchaus angemessen sind, schlichtweg missachten.

Aber eines eint uns doch alle! Der Wunsch, dass die schweren Maßnahmen zum Erfolg führen, und der Wunsch nach Sicherheit und Normalität.

Der einzige Weg der uns dahin führt ist strenge Beachtung der Regeln, Solidarität und Verständnis. Jeder, der an dieser Stelle nicht mitzieht ist auch Mitschuld daran, dass die Gefahr sich ausbreitet und die Wirtschaftslage sich weniger schnell erholt.

Deshalb appellieren wir an unsere Gäste und an die Dienstleisterinnen. Allen fehlt diese kleine, heiße Auszeit und die Gelegenheit dem Alltag einen Moment zu entfliehen aber wenn wir uns jetzt am  Schlübber reißen, haben wir alle das was wir so sehr lieben, auch bald wieder zurück!

Und für diejenigen, die das einfach nicht auf den Schirm kriegen, was jetzt zu tun und vor allem zu lassen ist:

Klebts da ein bisschen zwischen den Synapsen, oder was ist das Problem? Braucht ihr Nachhilfe, soll euch jemand ein Bild dazu malen?

#stayathome #flattenthecurve #immerschönhörenwasdiekanzlerinsagt

So, musste ja mal gesagt werden!

vom 19.03. – Öffentliche Bekanntgabe des Magistrats der Stadt Bremerhaven

Hier zum Download – Allgemeinverfügung über das Verbot von Veranstaltungen, Zusammenkünften und der Öffnung bestimmter Betriebe zur Eindämmung des Coronavirus

vom 18.03. – CORONAVIRUS – Untersagung der Prostitution

Für den Publikumsverkehr zu schliessen sind: Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen

vom 16.03. – X-Ladies schliesst vorübergehend.

Ab dem 17.03. 23.00 Uhr bleiben sämtliche Apartments geschlossen. Voraussichtlich bis zum 19.04.!

Die meisten von euch werden die Nachrichten schon gesehen oder gelesen haben, es sind einige weitere Einschränkungen durch Bund und Länder beschlossen worden.

Derzeit können auch wir leider nichts weiter tun, als uns an diese Beschlüsse zu halten und abzuwarten. Es ist noch nicht bekannt, wie lange diese Einschränkungen aufrecht erhalten werden sollen.

Und wie ihr seht: Die Meldungen überschlagen sich täglich.

Selbstverständlich werden wir euch hier auf dem Laufenden halten, sobald sich Änderungen ergeben oder der Zeitraum für die Schliessung feststeht, werden wir hier darüber berichten!

So lange bleibt uns nur zu sagen: Haltet durch, bleibt gelassen und vor allem: Bleibt gesund!

Wir sind zuversichtlich, dass sich die Lage innerhalb der nächsten Wochen deutlich beruhigen wird.

Die Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Bundesländern angesichts der Corona- Epidemie in Deutschland:

Schreib Uns (8 Kommentare)

Corona

Cool bleiben – Hände waschen!

Ja, harte Zeiten in Deutschland, wenn selbst der Kauf von Klopapier sich zum Abenteuer entwickelt.

Natürlich können wir die Unsicherheit nachvollziehen, die die permanenten Meldungen über das COVID-19 Virus mit sich bringen.

Nicht nachvollziehen können wir, dass stündlich neue Sensations- und Fake Meldungen auftauchen:

„ SITUATION VOLLKOMMEN AUSSER KONROLLE“ – Ja klar, vorm Klopapier Regal.

Deswegen: Cool bleiben und tief durchatmen!

Wirklich verlässliche und immer aktuelle Meldungen bekommt ihr übrigens beim Robert Koch Institut: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Derzeit gibt es im Bundesland Bremen 3 (in Worten: DREI) bestätigte Infektionen, auf eine Bevölkerung von 680.000 Menschen. (stand heute, Quelle RKI)

Selbstverständlich ist es immer angebracht, auf allgemeingültige Hygieneregeln zu achten.

Wir können euch versichern, dass auch bei uns mehr als doppelt kontrolliert wird und in allen Apartments ausreichend Hygiene- und Desinfektionsprodukte vorrätig sind.

Und ganz ehrlich: Quarantäne in einem der x-ladies Apartments …. Es könnte schlimmer kommen, oder?!?

Schreib Uns

Glücksspiel?

Nicht bei uns!

Vergangenen Sonntag haben wir festgestellt, dass alle Nutzer, die via Smartphone und Tablet auf x-ladies.de navigiert sind, auf eine andere Seite weitergeleitet wurden. Ein typisches Bild war folgendes:

Selbstverständlich wurde dies nicht von uns initiiert!

Was auf diesen und anderen Seiten geschehen ist, können wir leider nicht nachverfolgen. Deshalb bitten wir euch: Wenn ihr auf einer dieser Seiten Daten von euch, vor allem Passwörter, eingegeben habt: ändert diese!

X-Ladies ruft niemals Daten von euch ab und abgesehen von den E-Mail Adressen für die Kommentare werden hier auch keinerlei Daten gespeichert. Insofern können von unserer Seite aus keine persönlichen Daten entwendet worden sein.

Leider können solche Dinge trotz enorm hoher Sicherheitsstandards vorkommen, denn auch die Spinner schlafen ja nicht. Aber wir setzen alles daran unser System soweit zu sichern, dass so etwas in Zukunft nicht wieder vorkommt!

Und warum gibt es bei uns nun weder Glücks- noch Gewinnspiele?

Ganz einfach: hier sorgt unsere Professionalität dafür, dass das pure Glück verteilt werden kann. Und so ist am Ende jeder ein Gewinner 😉

Schreib Uns

It will be fresh for you!

Das Sturmtief erreicht Deutschland und auch wir bringen frischen Wind in unsere schöne Stadt! Noch nie da Gewesenes, begehrt- Bewährtes und alles wonach sich das *Herz* sonst so sehnt.

Jenny ist ei absoluter Männertraum in jeder Beziehung. Sie sieht nicht nur zum dahinschmelzen aus, sie bietet auch einen Spitzenservice und versteht es, euch den Kopf zu verdrehen.

Wenn ihr auf das süße, junge, deutsche Ding von nebenan steht, solltet ihr euch Amanda nicht entgehen lassen. Lasst euch von ihrer Zuckersüßen Art nicht täuschen. Amanda ist heiss bis in die Haarspitzen.

Ganz neu bei uns ist Otilia! Sie ist natürlich, lebenshungrig und sexhungrig und nicht zuletzt, leidenschaftlich verdorben. Mit ihr könnt ihr auch via WhatsApp kommunizieren. Sie spricht kein Deutsch aber sehr gutes Englisch. Und ihr Service spricht absolut für sich!

Aber da wir hier von frischem Wind sprechen und nicht von einem lauen Lüftchen, solltet ihr euch auch unsere anderen großartigen Ladies nicht entgehen lassen!

Schreib Uns (2 Kommentare)

Neues Jahr, neue Dates…

Wir hoffen ihr seid sie wie wir, gut ins neue Jahr gekommen und wünschen euch ein erfolgreiches, glückliches und vor allem heisses 2020! Dazu das es heiss wird, wollen wir auch direkt unseren Teil beitragen:

Zum ersten mal bei uns ist Fanta. Süße 23J. und wie Vollmilchschokolade und so heiss das sie euch augenblicklich zum schmelzen bringt.

Und auch Lena ist zum 1. Mal in unserer schönen Stadt. Diese deutsche Sexgöttin bietet garantiert nicht nur einen unvergesslichen Anblick sondern auch einen unwiderstehlichen Service!

Alexia erfreut sich absoluter Beliebtheit und das zu Recht! Wenn ihr sie noch nicht kennt und keine Kostverächter seid, solltet ihr diese Delikatesse unbedingt noch vernaschen.

Aber zu vernaschen gibt es natürlich noch viel mehr! Deshalb lasst euch auch unsere anderen Ladies nicht entgehen.

Schreib Uns

Preisfrage!

… Was war zuerst da – das Huhn, oder das Ei?
Eure Antworten nehmen wir gern unter unserer eMail Adresse entgegen 😉

Nein – eigentlich geht es hier wirklich um die eine, alles entscheidende Frage, die euch ständig umtreibt: die Preisfrage! Ständig wird sie gestellt, über das Kontaktformular, per eMail, per Telefon an uns, unter den Beiträgen …. Nicht nur der Preis ist heiß, hier ist offensichtlich auch die Frage ganz heiß.
ABER: es gibt keine Preisliste. Es gibt auch keine festgelegten Preise nach Schema F.
Auch bestimmen wir die Preise nicht. Alle Frauen arbeiten hier auf eigene Rechnung und bestimmen ihre Preise selbst. Diese Preise richten sich vor allem nach den Angeboten – jede Lady bietet einen anderen Service. Auch da mischen wir uns nicht ein, denn so wird sichergestellt, dass ihr eure Vorlieben bestmöglich ausleben könnt. Natürlich nehmen die gewünschten Services und die Zeit, die ihr mit einer Lady verbringen möchtet, großen Einfluss auf den Preis.
Am einfachsten lässt sich die Frage also klären, wenn ihr die Dame eurer Wahl unter dem auf ihrer Sedcard angegebenen Kontakt ganz unverbindlich anruft. Das gibt euch Zeit für ein erstes Kennenlernen, Wünsche und Vorlieben zu besprechen, und natürlich den Preis zu erfragen. An dieser Stelle sei gesagt: Verhandlungen darüber sind absolut unerwünscht und werden auch zu keinem positiven Ergebnis führen.

Der Weg zur ersehnten Antwort ist also das Telefon!
– nicht das Kontaktformular
– nicht die eMail
– nicht die Kommentarfunktion

Und jetzt machen wir auch gleich eine kleine Praxisübung:
Greift zum Handy und kontaktiert die Lady, die ihr begehrt. Diese Woche haben wir nämlich wieder eine sexy Auswahl zu bieten …

Viel Spaß!

Schreib Uns

Das Gästebuch…

… befindet sich auf der Sedcard einer jeden Lady.
Es ist wie mit einem Gästebuch im Hotel. Wenn du magst, hinterlässt du einen Eintrag mit einem Gruß, ggf. lobenden Worten, oder mit sachlicher Kritik.
Preisanfragen oder Serviceinformationen werden in der Regel nicht über das Gästebuch gestellt. Du läufst ja auch nicht ins Restaurant und schreibst ins Gästebuch: “Was kosten die Spaghetti?“
Deshalb bitten wir an dieser Stelle, für derartige Informationen die Lady deiner Wahl ganz einfach unverbindlich anzurufen.
(Und sagen schon mal vorab: Spaghetti sind aus!)

Schreib Uns